• 21.04.2015 Beobachternews.de

    Gute Leute, gute Arbeit, gutes Geld

    Über 11 000 Streikende demonstrieren in Stuttgart für eine Aufwertung im Sozial- und Erziehungsdienst:

    Stuttgart. Auf einer zentralen süddeutschen Kundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz mit dem Ver.di-Bundesvorsitzenden Frank Bsirske als Hauptredner haben am Montag, 20. April, über 11 000 Streikende aus dem Sozial- und Erziehungsdienst eine überfällige Aufwertung ihrer Berufe gefordert. Damit hat Ver.di den Druck auf die parallel in Offenbach laufende letzte vereinbarte Verhandlungsrunde nochmals deutlich erhöht. Allein aus Baden-Württemberg beteiligten sich 9000 Beschäftigte an den Arbeitsniederlegungen. Im Land blieben über 700 Einrichtungen geschlossen.

  • 20.04.2015 Stuttgarter Zeitung

    Etwa 11 000 Beschäftigte aus Baden-Württemberg und Bayern sind nach Gewerkschaftangaben am Montag für eine bessere Bezahlung auf die Straße gegangen. Und der Streik könnte weitergehen.

  • 20.04.2015 SWR Fernsehen

    Tausende Erzieherinnen haben am Montag landesweit gestreikt und an einer Kundgebung in Stuttgart teilgenommen. Rund 700 städtische Kindertagesstätten im Land blieben geschlossen.

  • 16.04.2015 NRWZ

    Die städtischen Kindergärten bleiben in Schramberg am kommenden Montag bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit geschlossen. Hintergrund ist der Streik der Erzieherinnen, die so ihrer Forderung nach einer vernünftigen Bezahlung Nachdruck verleihen wollen.

  • 16.04.2015 Böblinger Bote

    Am Montag, 20. April, wird in den Herrenberger Kindertageseinrichtungen gestreikt. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind alle städtischen Kindertageseinrichtungen geschlossen. Am Eingang der Einrichtungen wurden entsprechende Hinweise ausgehängt, um die Eltern zu informieren.

  • 08.04.2015 Hamburger Abendblatt

    Die Erzieher haben recht mit ihrer Forderung nach mehr Anerkennung – und mehr Geld.

    Letztlich ist es egal, wie lange sich die Tarifverhandlungen von kommunalen Arbeitgebern und Gewerkschaften hinziehen: Am Ende wird es mehr Geld für die Beschäftigen der Kitas und der diversen anderen Sozialeinrichtungen geben. Und das ist auch richtig so. Darüber, dass Erzieher unterbezahlt sind, herrscht längst Konsens in der Gesellschaft, und sogar die Eltern, die der neue Kita-Streik in Hamburg kalt erwischt hat, zeigten Verständnis – wenn auch nicht immer für das Vorgehen an sich, so doch für das Anliegen der Streikenden.

  • 20.03.2015 Bietigheimer Zeitung

    Hinweis von ver.di: Falsch wiedergegeben ist in diesem Artikel der Zeitraum der Elterninformation, Sachsenheimer KollegInnen hatten schon mehr als eine Woche vorher informiert, da wurden auf Hinweis der aktiven Verdi-Mitglieder hin von der Stadt Elterninfos herausgegeben. Die KollegInnen haben aber auch die Ver.di Elternbriefe verteilt.

    Am Donnerstag hat die Warnstreikwelle der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst den Raum Stuttgart erreicht. In Sachsenheim waren vier von fünf kommunalen Kitas geschlossen.

  • 18.03.2015 BB-live.de

    Bei den laufenden Tarifverhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst des öffentlichen Dienstes hat die Gewerkschaft ver.di für Donnerstag, 19.März, zu Warnstreiks aufgerufen. Auch Kindertagesstätten in Böblingen werden laut einer Pressemitteilung der Stadt bestreikt. Eltern können sich demnach direkt bei der Kita, an denen ihr Kind untergebracht ist, über die Auswirkungen des Streiks informieren.

(C) 2015 ver.di Bezirk Stuttgartzuletzt aktualisiert: 07.03.2018